Rosenmontag in der Eichendorffgrundschule

Das Nimmerland Theater aus Hannover gastierte mit dem Theaterstück „Ein absolut irres Kochduell“ am Rosenmontag, den 27.2.2017, in der Eichendorffgrundschule. 370 Kinder erlebten einen unterhaltsamen und lehrreichen Faschingsvormittag.

Die Nimmerland Theaterproduktion hat ein Konzept zum Thema „Ernährung“ für die 1. bis 8. Klasse entwickelt, das aus drei Komponenten besteht. Das Theaterstück „Ein absolut irres Kochduell“ thematisiert humorvoll das Thema unserer Nahrungsaufnahmeund vertiefende Materialien für den Unterricht werden bereitgestellt. Der sich anschließende „Parcours der Sinne“ ist eine Art Entdeckungsreise für die Kinder, in der die Ernährungspyramide mit allen Sinnen erfahrbar gemacht wird.

„Die „Ernährung“ ist eines der komplexesten und spannendsten Themen der heutigen Zeit. Täglich sind wir damit konfrontiert, wie wir „richtig“ mit unserem Essen umgehen sollen. In einer globalen Welt mit hohen ethischen Maßstäben suchen wir die „richtige“ Lebensweise im Hinblick auf unsere Umwelt, unsere Mitmenschen, unsere Mitlebewesen, unsere Gesundheit und unseren Geldbeutel.“ (Konzept und Idee: Thomas Lange www.nimmerland.eu)

Vorlesewettbewerb am 15. und 16. Mai 2017 in der Eichendorffgrundschule

„Unter den sehr guten Lesebeiträgen die Besten zu ermitteln war auch in diesem Jahr sehr, sehr schwierig“ erläuterten die Jurymitglieder ihre Entscheidungen. Auch in diesem Jahr hatten die Jurymitglieder es wahrlich schwer, sich zu entscheiden. Letztlich gaben Nuancen den Ausschlag.

Alle Schülerinnen und Schüler der 16 Klassen der Eichendorffgrundschule applaudierten mächtig, als die Jurymitglieder, Frau Siebenborn und Frau Tinnemeyer, Frau Scholz und Frau Simm, die zwei besten Leserinnen oder Leser jeder Klasse und die Jahrgangssieger des Vorlesewettbewerbs vorstellten.Zur Freude der Schüler und Lehrkräfte waren in diesem Jahr erstmalig Frau Siebenborn und Frau Tinnemeyer als ehemalige Lehrerinnen ein Teil der Jury.

Am Montag lasen 16 Erst- und Zweitklässler in der Bücherei aus ihren Lieblingsbüchern und anschließend aus fremden Texten der Jury vor. Am Dienstag folgten die Dritt- und Viertklässler.

Die Besten unter den Guten waren:

Lena Müller (1a), Valentino Giaffrida (1b), Luis Schlaht (1c), Falk Dowe (1d), Niklas Symalla (2a), Sienna Noelia Garcia-Noto (2b), Marlen Moritz (2c), Laura Bauer (2d), Jan Hofmeister (3a), Antonio Otto (3b), Alessandra Ubaldo Camarena (3c), Hannah Michel (3d), Norman Schlick (4a), Kim Bierbaum (4b), Dalia Lazoi (4c) und Julian Magnus Krell (4d). Dies sind die Zweitplazierten in den Klassen.

Die 1.Plätze in den Klassen haben in diesem Jahr: David Altmann (1a), Elias Walter (1b), Linnea Müller (1c), Leandro Lubino (1d), Elina Günther (2a), Clemens Stark (2b), Tara Blechinger (2c), SeylaabBabory (2d), Livia Weiser (3a), Laetitia Jonietz (3b), Veronika Lempa (3c), Lindie Götz (3d), Stefanie Bilk (4a), Sophie Braun (4b), Luis Miguel Rivas (4c) und Sophie Madelaine Scholz (4d).

Der Jahressieger der 1. Klassen ist Elias Walter, der Jahressieger der 2. Kassen ist SeylaabBabory, die Jahressiegerin der 3. Klassen ist Lindie Götz und Luis Miguel Krell ist der Jahrgangssieger der 4. Klassen. Herzlichen Glückwunsch!

Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei Frau Zwengel, die die Vorlesewettbewerbe in den Vorjahren organisiert hat,und bei Frau Gatzmenga, die in diesem Jahr ihre Nachfolge erfolgreich übernommen hat. Des Weiteren bedanken wir uns bei der ehrenamtlichen Jury und dem FFE, unserem Förderverein, der alle Preise gestiftet und die Durchführung finanziell unterstützt hat. Herzlichen Dank!

 

Abschied von zwei großartigen Lehrkräften der Eichendorffgrundschule zum Schuljahresende 2016/17

In unserem Schullied heißt es …. Diese Schule ist unsere Schule, die Eichendorffgrundschule- na klar! Und keiner von uns wird je vergessen, dass in dieser Schule er war! …

Und keiner von uns wird je vergessen, wer an unserer Schule war ….

DANKE, liebe Frau Saßmannshausen für 30 Jahre Lehrtätigkeit und liebe Frau Farny für 20 Jahre Lehrtätigkeit an unserer schönen Eichendorffgrundschule!

DANKE für den vorbildlichen Einsatz in allen Bereichen des Schullebens wie der Organisation der sportlichen Wettbewerbe unserer sportfreundlichen Schule und der vielfältigen Sprach- und Musikangebote, die den Kindern unterbreitet wurden.

DANKE für das stets offene Ohr als Personalrätin und den besonderen bayrischen Humor.

DANKE für die gemeinsame Klassenlehrerschaft in 5 mal 4 Jahrgängen. Das bedeutet 20 gemeinsame Jahre Arbeit in der gemeinsamen Arbeit im Jahrgangsteam.

DANKE für die Beständigkeit und Treue zur Eichendorffschule mit ihren Schülern, Eltern und Kollegen!

WIR WERDEN Sie SEHR, SEHR VERMISSEN!

 

Erntedankgottesdienst zum Haitiprojekt

Am 14.9.17 fand um 8 Uhr in der St. Heinrichskirche am Rabenberg ein Ernte-Dank-Gottesdienst für die 2.,3. und 4. Klassen der Eichendorffgrundschule statt.

Pfarrer Rehder wurde in diesem Gottesdienst von den Schülerinnen und Schülern der Klasse 3b sowie der Klassenlehrkraft, Frau Christina Mey, Frau Beata Gatzmenga, der Religionslehrkraft, und Frau Anette Kolms, die für die musikalische Begleitung sorgte, unterstützt.
Mit viel Liebe und großem Einsatz wurde dabei die Kirche geschmückt, um den Überfluss darzustellen, in dem wir leben. Die Kinder der 3b gestalten den Gottesdienst mit ihren Texten, Liedern und Fürbitten zum Erntedankfest sehr eindrucksvoll.
Umso erfreulicher ist es, dass in diesem Gottesdienstes ein Scheck von 5000,- Euro an Frau Maria Kuban, der stellvertretenden Vorsitzenden des Lokalen Leitungsteams St. Heinrich, von Frau Monika Schwake, der Rektorin, der Eichendorffgrundschule überreicht wurde.
Erlaufen haben diesen Beitrag, die Schülerinnen und Schüler der Eichendorffgrundschule am 1.6.2017 im Rahmen eines Sponsorenlaufes.

Herzlichen Dank an die großzügigen Sponsoren. Dies sind Eltern, Großeltern, Verwandte und Freunde der beteiligten Läufer der Eichendorffgrundschule.

Verwendet wird das Spendengeld für das Schulmittagessen der Schulkinder und für das Pflanzen von Bäumen und unterstützt somit die segensreiche Arbeit der MontfortanerPatres im Haiti-Projekt.