Flötenkonzert „Der Ball der Tiere“ in der Eichendorffgrundschule

Am Freitag, den 24.08.2018, fand ein außergewöhnliches Flötenkonzert in der Eichendorffgrundschule statt.

Frau Kolms, unsere Fachlehrerin für Musik und Religion, stellte den Kontakt zu dem Blockflötenquartett „Windspiel“ aus dem Raum Gifhorn her und organisierte für alle Schülerinnen und Schüler dieses besondere musikalische und literarische Ereignis in der Pausenhalle.

Doris Schmidt, Claudia Kasprzyck, Dagmar Thomsen und Heike Schneller präsentierten Gedichte von Guggenmosmit tierischen Requisiten wie Fischhüten oder einer Pappmaus und vielem mehr. Sie lasen Strophen von weiteren tierischen Gedichten vor und untermalten diese mit Stampfen, Schnipsen und Klatschen. Auf diese Weise bezogen sie ihre kleinen Zuhörer altersangemessen in das Flötenkonzert mit ein. Das Blockflötenquartett präsentierte zudem vier unterschiedliche Konzerte, um alle vier Klassen eines jeden Jahrganges entsprechend ihrer Altersstufe erreichen zu können.

Bekannte Melodien durchfluteten die Räume der Eichendorffgrundschule wie „Le Coucou“ von Louis-Claude D-Aquin, „The Pink Panther“ von Henry Mancini oder das „Quartett der Mäuse“ von Hans Poseggaund begeisterte alle Zuhörer. Zum Konzertende gab es tosenden Applaus.

30 Jahre Naturerkundungsstation (NEST)- Tag der offenen Tür am 26.8.2018

Am Sonntag, den 26.08.2018, feierte die Naturerkundungsstation, das sogen. NEST, ihr 30-jähriges Jubiläum.

Zum Auftakt erklangen zwei Lieder „Zwei kleine Wölfe“ und „Meine Biber haben Fieber“, die von Viertklässlern der Eichendorffgrundschule und Frau Schwake, der Schulleiterin, vorgetragen wurden.

Frau Dybowski eröffnete als Schulleiterin den Tag der offenen Tür mit einer Rede. Es folgten Glückwünsche und Grußworte der Stadt und des Ortsrates.

Im Namen des Kollegiums der Eichendorffgrundschule überreichte Frau Schwake eine gebastelte Eule mit einem Gutschein für die NEST-Mitarbeiter und dankte herzlich für die sehr gute Zusammenarbeit.

Bis 16 Uhr wurden Mitmachaktionen für die ganze Familie angeboten, die von Umwelt- und Naturschutzverbänden, dem Stadtforst und der Lebenshilfe mitorganisiert wurden.

Aktionen wie Baumklettern, Beobachtungen im Bienenhaus, Waldrundgänge mit dem Förster, GPS-Touren, Gestaltung mit Naturmaterialien, Fahrradparcours auf dem Schulhof, Vogelquiz und ein Blick hinter die Kulissen- und Tierpräparationen wurden ermöglicht.

Vorlesewettbewerb am 19. und 20. April 2018 in der Eichendorffgrundschule

Tosender Applaus war bei den Siegerehrungen in der Pausenhalle der Eichendorffgrundschule zu hören, als die stolzen Leserinnen und Leser der Klassen präsentiert wurden. Alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und Eltern bedankten sich von ganzem Herzen bei Frau Gatzmenga für die Organisation  des Vorlesewettbewerbes, ihren unermüdlichen Einsatz für unsere Schülerbücherei und den ehrenamtlichen Einsatz der Jurymitglieder.

In diesem Jahr bestand  die Jury des Vorlesewettbewerbes aus den ehemaligen Lehrkräften, Frau Tinnemeyer, Frau Farny, Frau Sassmannshausen  sowie den ehrenamtlichen Helferinnen der Bücherei unserer Schule, Frau Scholz und Frau Simm. Der Dank der Schulgemeinschaft gilt auch dem FFE, unserem Förderverein, der alle Preise gestiftet und die Durchführung finanziell unterstützt hat. Herzlichen Dank!

Am Donnerstag lasen 16 Dritt- und Viertklässler in der Bücherei aus ihren Lieblingsbüchern und anschließend aus fremden Texten der Jury vor. Am Freitag folgten 16 Dritt- und Viertklässler.

Folgende Ergebnisse konnte die Jury präsentieren:

Dies sind die Zweitplazierten in den Klassen: Guiseppe Stazzone Manazza (1a), Estefano Garcia Noto (1b), Felix Maniura (1c), Sofia Montemagno (1d), Tiago de Lima (2a), Melina Biller (2b), Merlin Pickerodt (2c), Amelie Brandt (2d), Nike Höwner (3a), Laura Messan (3b), Niels Augustin (3c), Jocelyn Schitek (3d), Konstantin Külps (4a), Dian Kail (4b), Finn Lambrecht (4c) und Hannah Michel (4d). 

Die 1.Plätze in den Klassen haben in diesem Jahr: Matteo Vasallo (1a), Eliana la Fauci (1b), Isabella Scholz (1c), Philip Hommen (1d), Sophia Szopkova (2a), Timo Lambrecht (2b), Esther Chen (2c), Alexander Lichomanow (2d), Viktoria Braun (3a), Maximilian Bogatzki (3b), Sophia Kannewurf (3c), Luca Marchione (3d), Katharina Hommen (4a), Maximilian Seeck (4b), Veronika Lempa (4c) und Marlon Han(4d).

Der Jahressieger der 1. Klassen ist Matteo Vasallo, Jahressieger der 2. Kassen ist Alexander Lichomanow, die Jahressiegerin der 3. Klassen ist Maximilian Bogatzki und Marlon Han ist Jahrgangssieger der 4. Klassen.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Freude am Lesen wünschen alle Lehrkräfte der Eichendorffgrundschule!

Rosenmontag in der Eichendorffgrundschule

Das Nimmerland Theater aus Hannover gastierte mit dem Theaterstück „Ein absolut irres Kochduell“ am Rosenmontag, den 27.2.2017, in der Eichendorffgrundschule. 370 Kinder erlebten einen unterhaltsamen und lehrreichen Faschingsvormittag.

Die Nimmerland Theaterproduktion hat ein Konzept zum Thema „Ernährung“ für die 1. bis 8. Klasse entwickelt, das aus drei Komponenten besteht. Das Theaterstück „Ein absolut irres Kochduell“ thematisiert humorvoll das Thema unserer Nahrungsaufnahmeund vertiefende Materialien für den Unterricht werden bereitgestellt. Der sich anschließende „Parcours der Sinne“ ist eine Art Entdeckungsreise für die Kinder, in der die Ernährungspyramide mit allen Sinnen erfahrbar gemacht wird.

„Die „Ernährung“ ist eines der komplexesten und spannendsten Themen der heutigen Zeit. Täglich sind wir damit konfrontiert, wie wir „richtig“ mit unserem Essen umgehen sollen. In einer globalen Welt mit hohen ethischen Maßstäben suchen wir die „richtige“ Lebensweise im Hinblick auf unsere Umwelt, unsere Mitmenschen, unsere Mitlebewesen, unsere Gesundheit und unseren Geldbeutel.“ (Konzept und Idee: Thomas Lange www.nimmerland.eu)

Vorlesewettbewerb am 15. und 16. Mai 2017 in der Eichendorffgrundschule

„Unter den sehr guten Lesebeiträgen die Besten zu ermitteln war auch in diesem Jahr sehr, sehr schwierig“ erläuterten die Jurymitglieder ihre Entscheidungen. Auch in diesem Jahr hatten die Jurymitglieder es wahrlich schwer, sich zu entscheiden. Letztlich gaben Nuancen den Ausschlag.

Alle Schülerinnen und Schüler der 16 Klassen der Eichendorffgrundschule applaudierten mächtig, als die Jurymitglieder, Frau Siebenborn und Frau Tinnemeyer, Frau Scholz und Frau Simm, die zwei besten Leserinnen oder Leser jeder Klasse und die Jahrgangssieger des Vorlesewettbewerbs vorstellten.Zur Freude der Schüler und Lehrkräfte waren in diesem Jahr erstmalig Frau Siebenborn und Frau Tinnemeyer als ehemalige Lehrerinnen ein Teil der Jury.

Am Montag lasen 16 Erst- und Zweitklässler in der Bücherei aus ihren Lieblingsbüchern und anschließend aus fremden Texten der Jury vor. Am Dienstag folgten die Dritt- und Viertklässler.

Die Besten unter den Guten waren:

Lena Müller (1a), Valentino Giaffrida (1b), Luis Schlaht (1c), Falk Dowe (1d), Niklas Symalla (2a), Sienna Noelia Garcia-Noto (2b), Marlen Moritz (2c), Laura Bauer (2d), Jan Hofmeister (3a), Antonio Otto (3b), Alessandra Ubaldo Camarena (3c), Hannah Michel (3d), Norman Schlick (4a), Kim Bierbaum (4b), Dalia Lazoi (4c) und Julian Magnus Krell (4d). Dies sind die Zweitplazierten in den Klassen.

Die 1.Plätze in den Klassen haben in diesem Jahr: David Altmann (1a), Elias Walter (1b), Linnea Müller (1c), Leandro Lubino (1d), Elina Günther (2a), Clemens Stark (2b), Tara Blechinger (2c), SeylaabBabory (2d), Livia Weiser (3a), Laetitia Jonietz (3b), Veronika Lempa (3c), Lindie Götz (3d), Stefanie Bilk (4a), Sophie Braun (4b), Luis Miguel Rivas (4c) und Sophie Madelaine Scholz (4d).

Der Jahressieger der 1. Klassen ist Elias Walter, der Jahressieger der 2. Kassen ist SeylaabBabory, die Jahressiegerin der 3. Klassen ist Lindie Götz und Luis Miguel Krell ist der Jahrgangssieger der 4. Klassen. Herzlichen Glückwunsch!

Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei Frau Zwengel, die die Vorlesewettbewerbe in den Vorjahren organisiert hat,und bei Frau Gatzmenga, die in diesem Jahr ihre Nachfolge erfolgreich übernommen hat. Des Weiteren bedanken wir uns bei der ehrenamtlichen Jury und dem FFE, unserem Förderverein, der alle Preise gestiftet und die Durchführung finanziell unterstützt hat. Herzlichen Dank!