Vorlesewettbewerb am 28. und 29. März 2019 in der Eichendorffgrundschule

„Es war uns wieder einmal ein Vergnügen, den sehr gut vorgetragenen Texten zuzuhören.“ Die Jurymitglieder des Vorlesewettbewerbes waren begeistert von den sehr guten Lesebeiträgen der Kinder. Insbesondere die gestische und mimische Ausgestaltung der Texte wirkte sehr gelungen und beeindruckte alle Beteiligten nachhaltig. 

Am Donnerstag lasen die in den Klassen ausgewählten Erst- und Zweitklässler in der Bücherei aus ihren Lieblingsbüchern der Jury vor. Anschließend präsentierten die Kinder ihr Können, indem sie fremde Texte vorlasen. In gleicher Weise ging es dann am Freitag mit den Dritt- und Viertklässlern weiter.

Jeweils am Ende des Schulvormittages warteten alle Schülerinnen und Schüler der Eichendorffgrundschule gespannt auf die Präsentation der Ergebnisse des Vorlesewettbewerbes in der Pausenhalle. Als die Jurymitglieder, Frau Siebenborn und Frau Tinnemeyer, Frau Scholz und Frau Saßmannshausen, die zwei besten Leserinnen oder Leser jeder Klasse und die Jahrgangssieger des Vorlesewettbewerbs in der Pausenhalle vorstellten, gab es einen tosenden Applaus.  

Die Besten unter den Guten waren:

Jamie Schöner (1a), Arthur Lichomanow (1b), Max Oberzeiser (1c), Daniel Lichomanov (1d), Leo Elmar Bernstein (2a), Ambra Sole (2b), Nikolaus Kujawski (2c), keine Angabe des Namens gewünscht (2d), keine Angabe des Namens gewünscht (3a), Darleen Meyer (3b), Ana Garibay Estrada (3c), Anthony Chirco (3d), Anna Terzer (4a), Leonie Schmidt (4b), Lucy Lee Meyer (4c) keine Angabe des Namens gewünscht (4d). Dies sind die Zweitplazierten in den Klassen. 

Die 1.Plätze in den Klassen haben in diesem Jahr:                                                                                    keine Angabe des Namens gewünscht (1a), Emily Scharfenberg (1b), Lennart Kilian (1c), Erik Willmann  (1d), Ewa Palinska (2a), Jona Breilich (2b), Ena Stappmanns (2c), Ole Huhnholz (2d), Anna Wulfert (3a), Valentin Zahn (3b), Luis Schlaht (3c), keine Angabe des Namens gewünscht (3d), Mia Otto (4a), Maximilian Bogatzki (4b), Mara Wuttig (4c) und Seylaab Babory (4d).

Der Jahressieger der 1. Klassen ist Lennart Kilian, der Jahressieger der 2. Kassen ist Jona Breilich, die Jahressiegerin der 3. Klassen ist Selina Jonietz und Mia Otto ist der Jahrgangssieger der 4. Klassen. Herzlichen Glückwunsch!

Wir bedanken uns bei Frau Gatzmenga für die Organisation des Vorlesewettbewerbes, bei der ehrenamtlichen Jury und dem FFE, unserem Förderverein, der alle Preise gestiftet und die Durchführung finanziell unterstützt hat. Herzlichen Dank!

Die Sternsinger in der Eichendorffgrundschule

Am Freitag, den 11.01.2019, besuchten uns die Sternsinger in der Pausenhalle der Eichendorffgrundschule. Die 1. und 2. Klassen versammelten sich mit ihren Lehrkräften um 9.00 Uhr in die Pausenhalle und die 3. und 4. Klassen kamen um 9.30 Uhr. Ausführlich erzählten die Sternsinger von ihren Besuchen und ihren Aktionen als Spendensammler und Segensbringer. Sie brachten die Segenssprüche mit und präsentierten ihre Sternsingerlieder. Frau Dramsch, Frau Otto und Frau Wilhelm, engagierte Eltern der Schule, begleiteten die Sternsinger und unterstützten sie auch bei ihrem Besuch in der Eichendorffgrundschule tatkräftig.                                                                                                                                                                       

Die Aktion Dreikönigssingen 2019 hat das Motto „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit!“ und es geht darum Spenden für arme Kinder zu sammeln. In diesem Jahr haben die Sternsinger sich besonders mit Kindern mit Behinderungen beschäftigt. Weltweit gibt es ungefähr 165 Millionen Kinder mit Behinderungen und der Großteil von ihnen lebt in armen Ländern. Seit 1959 haben die Sternsinger mit ihren Aktionen insgesamt eine Milliarde Euro gesammelt. Immer wieder solidarisieren sich die Sternsingerkinder auf diese Weise mit den Kindern in der ganzen Welt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Sternsingern für die schönen Lieder, Sprüche und ihre erfolgreiche Arbeit als Spendensammler für die Kinder in Peru.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die sich an der Aktion Dreikönigssingen beteiligen und dazu beitragen, dass mit den riesigen Geldspenden den armen Kindern der Welt geholfen werden kann.

Sankt Martinsfest in der Eichendorffgrundschule 2018

Am Freitag, den 16.11.18, feierte die Eichendorffgrundschule das St. Martinsfest in der voll besetzten St Heinrichkirche. Es war wieder einmal ein wundervolles Fest. Die Kinder der Klasse 3d führten mit Unterstützung von Frau Gatzmenga, Frau Smylie und Frau Hendel die Legende vom Heiligen Sankt Martin auf. Mit viel Spielfreude zeigten die Kinder der Klasse 3d, dass das Leben des Heiligen Sankt Martin eindrucksvoll und fantasievoll dargestellt werden kann. Nachdem Pfarrer Rehder den Segen sprach, wurden an den Ausgängen selbstgebackene Weihnachtsgänse an alle Kinder verteilt.

In einem großen Laternenumzug, der von der Kirche bis zur Eichendorffgrundschule führte, folgten anschließend alle Beteiligten dem St. Martin auf seinem Pferd. Herr Oertelt, unser Kontaktbereichsbeamte, begleitete die Kinder auf ihrem Weg und Eltern flankierten den Laternenzug mit Fackeln, so dass sich alle Kinder und Eltern sicher fühlen konnten. Der Posaunenchor Vorsfelde sorgte für die musikalische Begleitung.

Auf dem Schulhof prasselte ein wärmendes Feuer in einer Feuerstelle der Feuerwehr aus Nordsteimke. An Ständen wurde Popcorn, Hot Dogs, Brezeln und Punsch angeboten.

Unser Dank gilt auch in diesem Jahr wieder der Jugendfeuerwehr aus Nordsteimke, Herrn Oertelt, unserem Kontaktbereichsbeamten, dem Posaunenchor Vorsfelde sowie unseren lieben Eltern, die tatkräftig für Popcorn, Hotdogs und vielem mehr sorgten. Herzlichen Dank an Herrn Höwner und Frau Fickinger-Scholz, die Vorsitzenden des Schulelternrates, die unser Fest vorbildlich organisierten.

160 Eichendorffgrundschüler beim Bambinilauf 2018

Am Sonntag, den 09.09.2018 fand im Rahmen des Wolfsburg Marathons wieder der Bambini-Lauf in der Wolfsburger Innenstadt statt. Über 160 sportbegeisterte Schüler/innen aus allen Jahrgängen hatten sich angemeldet. Es war beeindruckend, dass so viele für unsere Schule mitgelaufen sind und alle waren sichtlich mit viel Freude dabei!

In diesem Jahr haben drei Schülerinnen unserer Schule jeweils einen Pokal gewonnen: Viktoria Braun (4a) belegte den 3. Platz in ihrem Lauf. Im zweiten Mädchenlauf erreichte Ena Stappmanns (2c) den 2. Platz und Emma Helbing (2c) den 3. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!“

Flötenkonzert „Der Ball der Tiere“ in der Eichendorffgrundschule

Am Freitag, den 24.08.2018, fand ein außergewöhnliches Flötenkonzert in der Eichendorffgrundschule statt.

Frau Kolms, unsere Fachlehrerin für Musik und Religion, stellte den Kontakt zu dem Blockflötenquartett „Windspiel“ aus dem Raum Gifhorn her und organisierte für alle Schülerinnen und Schüler dieses besondere musikalische und literarische Ereignis in der Pausenhalle.

Doris Schmidt, Claudia Kasprzyck, Dagmar Thomsen und Heike Schneller präsentierten Gedichte von Guggenmosmit tierischen Requisiten wie Fischhüten oder einer Pappmaus und vielem mehr. Sie lasen Strophen von weiteren tierischen Gedichten vor und untermalten diese mit Stampfen, Schnipsen und Klatschen. Auf diese Weise bezogen sie ihre kleinen Zuhörer altersangemessen in das Flötenkonzert mit ein. Das Blockflötenquartett präsentierte zudem vier unterschiedliche Konzerte, um alle vier Klassen eines jeden Jahrganges entsprechend ihrer Altersstufe erreichen zu können.

Bekannte Melodien durchfluteten die Räume der Eichendorffgrundschule wie „Le Coucou“ von Louis-Claude D-Aquin, „The Pink Panther“ von Henry Mancini oder das „Quartett der Mäuse“ von Hans Poseggaund begeisterte alle Zuhörer. Zum Konzertende gab es tosenden Applaus.

30 Jahre Naturerkundungsstation (NEST)- Tag der offenen Tür am 26.8.2018

Am Sonntag, den 26.08.2018, feierte die Naturerkundungsstation, das sogen. NEST, ihr 30-jähriges Jubiläum.

Zum Auftakt erklangen zwei Lieder „Zwei kleine Wölfe“ und „Meine Biber haben Fieber“, die von Viertklässlern der Eichendorffgrundschule und Frau Schwake, der Schulleiterin, vorgetragen wurden.

Frau Dybowski eröffnete als Schulleiterin den Tag der offenen Tür mit einer Rede. Es folgten Glückwünsche und Grußworte der Stadt und des Ortsrates.

Im Namen des Kollegiums der Eichendorffgrundschule überreichte Frau Schwake eine gebastelte Eule mit einem Gutschein für die NEST-Mitarbeiter und dankte herzlich für die sehr gute Zusammenarbeit.

Bis 16 Uhr wurden Mitmachaktionen für die ganze Familie angeboten, die von Umwelt- und Naturschutzverbänden, dem Stadtforst und der Lebenshilfe mitorganisiert wurden.

Aktionen wie Baumklettern, Beobachtungen im Bienenhaus, Waldrundgänge mit dem Förster, GPS-Touren, Gestaltung mit Naturmaterialien, Fahrradparcours auf dem Schulhof, Vogelquiz und ein Blick hinter die Kulissen- und Tierpräparationen wurden ermöglicht.